Physik zum Ausprobieren oder: Brückenbau bei Rosen

Die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs besuchten am Donnerstag, 20. September die Firma Rosen, wo sie im RoYouth-Center ein physikalisches Projekt durchführten. Es galt aus Materialien, wie Styropor, Pappe, Papier, Strohalmen etc. möglichst leichte Brückenkonstruktionen zu erstellen, um anschließend einen 5 kg schweren LKW darüber fahren zun lassen. Schnell war der Ehrgeiz bei allen geweckt und man machte sich eifrig an die Sache. In der Mittagspause gab es in der Kantine Pizza für alle. Gegen Ende der Veranstaltung wurden die leichtesten Brücken, die 5 kg trugen prämiert (die Preise gingen ausschließlich an die Mädchen :-)), wofür es als Preis jeweils einen USB-Stick gab. Außerdem wurden einige Brücken noch auf ihre Gesamtstandfestigkeit getestet >20 kg. Insgesamt war es für alle Beteiligten eine gelungene Veranstaltung mit vielen Eindrücken und Brücken, die jetzt demnächst bei uns in der Schule ausgestellt werden. Das Unternehmen hat die Aktion unter folgenden Link eingestellt: Experimentiertage bei Rosen

Dieser Beitrag wurde unter Home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.